Geschichte

1812
Hans Jakob Hirzel (1812-1885) wird geboren. Er gründet und betreibt ein kleines Maurergeschäft in Wetzikon.

1895/96
Johannes Jakob Hirzel (1850-1906) erstellt als Baumeister eines der markanteste, heute noch bestehenden Bauwerke in Wetzikon: Die reformierte Kirche im Herzen von Wetzikon, ein Bau in Sandstein im neugotischen Stil.

1939/45
Das Baugeschäft K. & A. Hirzel meistert die Schwierigkeiten, die sich im Zuge des 2. Weltkrieges ergeben: Stahl- und Zementmangel, langandauernde Militärdienstleistungen des Personals, Einsatz von internierten ausländischen Soldaten.

1959
Im Zuge eines Generationenwechsels wird das Baugeschäft aus der Kollektivgesellschaft K. & A. Hirzel ausgegliedert; es entsteht die Kommanditgesellschaft Hirzel + Co., Bauunternehmung.

1974
Die Firma Hirzel + Co., Bauunternehmung bezieht an der Motorenstrasse ihren neuerstellten, heutigen Werkhof.

1976
Umwandlung der bestehenden Kommanditgesellschaft in die Hirzel Bauunternehmung AG.

1984
Ergänzend wird neben dem bestehenden Werkhof das neue Bürogebäude bezogen. Damit ist einerseits die ganze Belegschaft wieder vereint und anderseits ist damit die Infrastruktur für eine weitere Entwicklung gegeben. Für all diese Jahre stehen Hunderte von Bauten als Zeugen des fortwährenden Schaffens unserer Unternehmung: Wohnbauten, Gewerbe- und Industriebauten, Schulhäuser, Verwaltungen, Spitalbauten und vieles mehr.

2002
Die Hirzel Bauunternehmung AG wird per 1. Januar 2002 im Zuge eines weiteren Generationenwechsels in die beiden Firmen Hirzel Bauunternehmung AG (operativ) und die Hirzel Immobilien AG aufgegliedert.

2004
Der gesamte Unternehmensbereich der Hirzel Bauunternehmung AG wird nach dem Qualitätsmanagement-System ISO 9001:2000 zertifiziert.

2005
Geschäftsübergabe an bisherigen technischen Leiter Kurt Ganz.

2015
Aufgrund der Nachfolgeregelung übernimmt die Lazzarini AG, Chur die Hirzel Bauunternehmung AG.